Was sollte ich als Berufseinsteiger über Versicherungen wissen?

Der Einstieg in den Beruf ist ein besonderes Ereignis. Endlich geht es von der Ausbildung in die Umsetzung. Vom Lernen in die Gestaltung. Aber nicht nur beruflich ändert sich einiges. Mit diesem Schritt stehen in der Regel auch große private Veränderungen an. Oft geht der erste Job mit einem Umzug in die erste eigene Wohnung einher – ein weiterer Schritt in die Unabhängigkeit. Auch in Sachen Versicherungen geht es spätestens jetzt los. Man „schlüpft“ aus der Familienversicherung und benötigt die eigene Absicherung.

Warum brauche ich eigentlich Versicherungen?

Versicherungen schützen Sie vor den finanziellen Konsequenzen von Krankheiten, Unfällen, Missgeschicken oder Naturkatastrophen, vor Ereignissen, die wir nicht beeinflussen können.

Es gibt Versicherungen, die gesetzlich vorgeschrieben sind, wie zum Beispiel die Kranken- und Pflegeversicherung. Oder auch die Kfz-Haftpflichtversicherung, wenn Sie zum Beispiel ein Auto oder ein Motorrad besitzen.

Dann gibt es Versicherungen, die im Grunde für jeden absolut notwendig sind, wie zum Beispiel die private Haftpflichtversicherung. Sie kommt für Schäden auf, die Sie bei anderen verursachen.

Zu den besonders wichtigen Versicherungen zählen die Hausratversicherung, mit der Sie sich vor den finanziellen Verlusten durch Schäden an Ihrer Wohnungseinrichtung schützen, sowie die Berufsunfähigkeitsversicherung. Stellen Sie sich vor, Ihr Einkommen fällt weg …

Für andere Versicherungen hängt der Bedarf davon ab, wie Sie leben, wie Sie Ihre Freizeit gestalten und wie Sie Ihre Prioritäten setzen. Stellt zum Beispiel Ihr Fahrrad Ihre Mobilität sicher? Dann ist eine Fahrradversicherung für Sie absolut sinnvoll. Das mag für Ihren Kollegen weniger wichtig sein. Oder Sie verreisen gerne und entdecken die Welt? Dann sollten Sie unbedingt Ihren Reiseschutz überprüfen.

Neben der Absicherung spielt auch die Vorsorge eine zentrale Rolle. Denken Sie hier an Versicherungen, die Ihnen den Erhalt Ihres Lebensstandards im Alter ermöglichen.

Versicherungen geben Ihnen finanzielle Sicherheit.

Welche Versicherungen sind für mich als Berufseinsteiger besonders wichtig?

Private Haftpflichtversicherung

Während der Ausbildung waren Sie noch über die private Haftpflichtversicherung Ihrer Eltern mitversichert. Dieser Versicherungsschutz endet mit dem Abschluss Ihrer Ausbildung und dem Einstieg ins Berufsleben. Eine private Haftpflichtversicherung gehört zu den „Must-haves“ der Versicherungen. Mehr...

Hausratversicherung

Falls Ihr erster Job auch mit einem Umzug verbunden ist und Sie die erste eigene Wohnung beziehen, sollten Sie auch über eine Hausratversicherung nachdenken. Auch wenn die erste eigene Wohnung vielleicht noch klein ist, ergibt die Summe vieler Teile häufig einen Betrag, den man nicht mal eben so schultern kann. Hierzu gehören nicht nur die Schränke, sondern auch, was in ihnen steckt, wie zum Beispiel Kleidung oder in der Küche Geschirr und Töpfe. Mehr...

Berufsunfähigkeitsversicherung

Darüber hinaus spielt die Berufsunfähigkeitsversicherung eine wichtige Rolle, denn was passiert, wenn Ihr Einkommen, auf das Sie gerade Ihren Lebensstandard aufbauen, wegbricht? Mehr...

Rechtsschutzversicherung

Weiterhin ist es sinnvoll, über eine Rechtsschutzversicherung nachzudenken, insbesondere eine Berufsrechtsschutzversicherung, die Sie vor den finanziellen Risiken arbeitsrechtlicher Streitigkeiten schützt. Mehr...


Warum ist eine private Haftpflichtversicherung so wichtig?

Stellen Sie sich vor, Ihr Rotweinglas fällt um – auf die neue, helle Couch Ihrer Freunde. Oder Sie sind am Samstagmorgen mit dem Fahrrad unterwegs zum Bäcker. Plötzlich läuft unerwartet ein Fußgänger auf Ihre Fahrbahn. Dem Fußgänger können Sie gerade noch ausweichen. Bei Ihrem Ausweichmanöver schrammen Sie jedoch ein parkendes Auto …

Eine Privathaftpflichtversicherung zahlt für Schäden, die Sie schuldhaft verursachen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie sich fahrlässig verhalten haben oder es einfach nur ein Missgeschick war. Abgesichert sind Sie durch die Privathaftpflichtversicherung gegen Sach-, Personen- und Vermögensschäden.

Weitere Details zur privaten Haftpflichtversicherung.

Worauf muss ich beim Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung achten?

Beim Abschluss einer Versicherung kommt es darauf an, dass Sie auch gegen besondere Risiken abgesichert sind, die für Sie relevant sind.

Wohnen Sie in einer gemieteten Immobilie?

Dann sollte Ihre Privathaftpflichtversicherung sogenannte „Mietsachschäden“ übernehmen, also Schäden an der gemieteten Wohnung. Darüber hinaus sollte Ihre Privathaftpflichtversicherung „Allmählichkeitsschäden“ tragen. Es handelt sich hierbei um Schäden, die erst nach und nach sichtbar werden. Diese können zum Beispiel durch Feuchtigkeit entstehen.

Ist mit Ihrem Berufsstart auch ein Einsatz im Ausland geplant?

Dann achten Sie darauf, dass Ihre Privathaftpflichtversicherung auch außerhalb von Deutschland gilt. Der Versicherungsschutz sollte während eines Aufenthaltes in der EU zeitlich unbegrenzt sein und weltweit für 2 bis 3 Jahre im gleichen Umfang wie im Inland bestehen.

Ist es bei Ihnen auch so, dass Sie sich im Freundeskreis bei Ihren Umzügen gegenseitig helfen?

Wenn Sie einem Freund beim Umzug helfen und beim Transport der Möbel geht etwas kaputt, spricht man von einem Gefälligkeitsschaden. Eine solche Absicherung ist heute zwar in der Regel in jedem Versicherungstarif Standard. Allerdings kann die Qualität der Absicherung stark variieren. Achten Sie deshalb bei der Auswahl des Tarifs darauf, dass „Gefälligkeitsschäden“ ausreichend abgedeckt sind.

Tipp:

Leben Sie bereits mit Ihrer Partnerin beziehungsweise Ihrem Partner zusammen? Dann ist für Sie gemeinsam eine Privathaftpflichtversicherung ausreichend – über einen sogenannten „Familientarif“. Haben Sie bereits beide eine Privathaftpflichtversicherung und ziehen jetzt zusammen? Dann haben Sie die Möglichkeit, den jüngeren Tarif zu kündigen. Den Vertrag, den Sie fortführen, müssen Sie als „Familientarif“ anpassen.


Warum ist eine Hausratversicherung wichtig?

Stellen Sie sich vor, Ihre Wohnungseinrichtung wird zerstört, zum Beispiel durch einen Brand oder einen Wasserschaden. Überschlagen Sie einfach einmal im Kopf den Neuwert Ihres Hab und Guts.

Und überlegen Sie, wie viel Geld Sie auf der anderen Seite angespart haben. Reicht Ihr Guthaben aus, um im Fall der Fälle die Wiederbeschaffung abzudecken? Würden Sie Ihr Erspartes dafür einsetzen wollen?

Feuer, Leitungswasser, Blitzschlag, Explosion, Einbruchdiebstahl, Raub, Vandalismus nach einem Einbruch oder Sturm: All dies sind Ereignisse, für deren Schäden die Hausratversicherung in der Regel aufkommt.

Mit einer Hausratversicherung sichern Sie alle beweglichen Einrichtungsgegenstände der Mitglieder Ihres Haushaltes ab, also Möbel, Bücher, Stereoanlage, Kleidung … die Liste kann sehr lang sein, abhängig von Ihrer persönlichen Einrichtung.

Tipp:

Sie haben sich für den Einstieg ins Berufsleben in einer neuen Stadt für eine „Berufseinsteiger-WG“ entschieden? Dann stimmen Sie sich vor Abschluss einer Hausratversicherung mit Ihren Mitbewohnern ab. Denn pro Hausrat benötigt man nur einen Versicherungsvertrag.

Tipp:

Weil die Bezahlung des ersten Jobs in der Regel nicht so üppig ausfällt, sind Sie froh, erst einmal weiter bei Ihren Eltern in der Einliegerwohnung leben zu können? Ob Sie eine eigene Hausratversicherung benötigen, hängt davon ab, wie die Wohnung in das Haus Ihrer Eltern integriert ist.

Erfolgt der Zugang zu der Wohnung beispielsweise über das Treppenhaus der Hauptwohnung, wird in der Regel die Hausratversicherung des Einfamilienhauses den Versicherungsschutz für die Wohnung mit abdecken.

Handelt es sich hingegen um eine abgeschlossene Wohnung mit jeweils eigenem Wohnungseingang und einem direkten Zugang von außen beziehungsweise aus dem Treppenhaus, handelt es sich um ein Mehrfamilienhaus. In diesem Fall benötigen Sie eine eigene Hausratversicherung.

Auf welche Zusatzleistungen sollte ich beim Abschluss einer Hausratversicherung achten?

Welche Leistungsaspekte einer Hausratversicherung für Sie besonders relevant sind, hängt von Ihrem individuellen Absicherungsbedarf ab.

Ein aus unserer Sicht wichtiger Aspekt: die Absicherung der sogenannten „groben Fahrlässigkeit“. Hierzu zählt zum Beispiel, wenn Sie das Haus verlassen, ohne das gekippte Fenster zu schließen. Häufig sind die Versicherungsleistungen in einem solchen Fall stark eingeschränkt oder gar komplett ausgeschlossen. Mit einer Zusatzabsicherung verzichtet der Versicherer darauf, zu prüfen, ob Sie den Schaden grob fahrlässig verursacht haben.

Weitere Möglichkeiten der Zusatzabsicherung, wie „Diebstahl aus Kfz“ oder „Austritt von Wasser“, finden Sie hier.

In welcher Höhe sollte ich die Hausratversicherung abschließen?

Die für Sie passende Höhe der Versicherungssumme hängt von dem Wert Ihres Hausrates ab. Und diesen richtig einzuschätzen, ist wichtig, damit Sie sich weder unter- noch überversichern. Im Falle einer Unterversicherung kann es im Schadensfall teuer für Sie werden. Denn die Versicherung kommt nur in der Höhe für den Schaden auf, die Sie versichert haben. Sind Sie auf der anderen Seite überversichert, zahlen Sie schlichtweg zu hohe Versicherungsbeiträge.

Achtung: Eine Unterversicherung ist gefährlich. Denn tritt der Versicherungsfall ein, wird die Versicherung Ihren Hausrat schätzen. Wird dabei festgestellt, dass Sie unterversichert sind, wirkt sich die Unterversicherung auf die Erstattung aus. Beispielrechnung.

Ist mein Fahrrad mit der Hausratversicherung abgesichert?

Sie sind dann für Schäden an Ihrem Fahrrad weitestgehend über Ihre Hausratversicherung abgesichert, wenn 

  • die Höhe der Entschädigung dem Wert Ihres Fahrrads entspricht,
  • Sie Ihr Fahrrad in der Nacht in gesicherten Räumlichkeiten abstellen können, die zu Ihrer Wohnung bzw. Ihrem Haus gehören, oder
  • Sie über einen Fahrraddiebstahlschutz im Rahmen Ihrer Hausratversicherung auch den Diebstahl von einem öffentlichen Ort absichern können.

Sollten Sie für Ihre tägliche Mobilität auf das Fahrrad angewiesen sein und deshalb einen vollumfänglichen Versicherungsschutz wünschen, empfehlen wir Ihnen eine Fahrradversicherung.


Warum ist der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung jetzt schon sinnvoll?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung schützt gegen den Ausfall des Arbeitseinkommens. Wenn man seinen Lebensunterhalt von seinem Verdienst bestreitet, was die Regel ist, kommt einem entsprechenden Schutz eine große Bedeutung zu.

Denn mit der gesetzlichen Rente werden Sie wahrscheinlich Ihren gewünschten Lebensstandard nicht halten können. Hinzu kommt: Zahlungen aus der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente erhalten Sie erst, wenn Sie mindestens fünf Jahre lang eingezahlt haben.

Da die Berufsunfähigkeitsversicherung mit vergleichsweise hohen Versicherungsbeiträgen verbunden ist, möchte man den Abschluss vielleicht gerne auf einen späteren Zeitpunkt schieben. Denn die wenigsten Einstiegsgehälter fallen üppig aus.

Allerdings wird die Höhe des Versicherungsbeitrages neben der Art der beruflichen Tätigkeit maßgeblich von dem Alter bei Versicherungsbeginn sowie dem Gesundheitszustand beeinflusst. Warten Sie also mit dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung, wird der Versicherungsbeitrag immer höher. Und kommen Krankheiten hinzu, wie zum Beispiel Rückenbeschwerden, kann es sogar sein, dass Ihnen keine Versicherung mehr einen Vertrag anbietet.

In welchem Umfang eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Sie persönlich sinnvoll ist, ermitteln gerne die Berater der Deutschen Bank mit Ihnen. Vereinbaren Sie einfach online einen Termin.

Jetzt Termin vereinbaren

Wir sind gerne persönlich für Sie da


Ist der Abschluss einer privaten Unfallversicherung wichtig?

Eine private Unfallversicherung ist hauptsächlich zur Absicherung der finanziellen Risiken durch Unfälle in der Freizeit sinnvoll: Sie stürzen beispielsweise beim Renovieren Ihrer Wohnung von der Leiter oder haben einen Unfall bei einer Fahrradtour. Die private Unfallversicherung zahlt Ihnen bei Eintreten des Versicherungsfalls unter anderem einen einmaligen Geldbetrag, den Sie nutzen können, um zum Beispiel aufgrund Ihres Unfalls erforderliche Umbaumaßnahmen in Ihrer Wohnung zu finanzieren.

Der Versicherungsfall tritt dann ein, wenn eine „dauerhafte Beeinträchtigung der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit besteht“. Dauerhaft ist eine Beeinträchtigung, wenn sie voraussichtlich länger als 3 Jahre bestehen wird und eine Änderung dieses Zustands nicht zu erwarten ist.

Welchen Anteil der Versicherungssumme der Versicherer an Sie auszahlt, hängt von dem Grad der Invalidität ab. Dieser wird davon bestimmt, welche Körperteile in welchem Umfang betroffen sind. Hierfür gibt es eine sogenannte „Gliedertaxe“, nach der sich die Versicherer richten.

Wichtig: 

Eine Unfallversicherung ersetzt keine Berufsunfähigkeitsversicherung, denn sie zahlt nur im Falle eines Unfalls und nicht bei Krankheit. Aber sie ist unter Umständen eine sinnvolle Ergänzung für Ihre private Absicherung.

In welchem Umfang eine private Unfallversicherung für Sie persönlich sinnvoll ist, ermitteln gerne die Berater der Deutschen Bank mit Ihnen. Vereinbaren Sie einfach online einen Termin.

Jetzt Termin vereinbaren

Wir sind gerne persönlich für Sie da

Wichtig zu wissen:

Es gibt keine Rechtsschutzversicherung, die pauschal jeglichen Rechtsstreit abdeckt. Vielmehr gibt es Absicherungsmöglichkeiten für einzelne Bereiche. Im Wesentlichen unterscheiden die Versicherungen zwischen:

  • Verkehrsrechtsschutz
  • Privatrechtsschutz
  • Berufsrechtsschutz
  • Miet- und Immobilienrechtsschutz

So können Sie sich Ihr individuelles Absicherungspaket in Sachen Rechtsschutz nach Ihrem individuellen Bedarf zusammenstellen.

Die Berufsrechtsschutzversicherung schützt Sie beispielsweise vor den finanziellen Risiken arbeitsrechtlicher Streitigkeiten.
So können Sie sich als Angestellter mit einer Berufsrechtsschutzversicherung juristischen Rat bei Fragen rund um das Thema Arbeitszeugnis einholen oder rechtlichen Beistand für die Anfechtung einer Kündigung nehmen. Auch bei Streitigkeiten um die Betriebsrente oder bei Mobbing steht Ihnen die Berufsrechtsschutzversicherung zur Seite.

Eine Arbeitsrechtsschutzversicherung ist deshalb sinnvoll, weil anfallende Kosten bei einem arbeitsrechtlichen Streit immer selbst getragen werden müssen. Unabhängig davon, ob Sie das Verfahren gewinnen oder verlieren, gibt es keine Kostenerstattung, wie Sie das vielleicht von anderen Streitfällen kennen. Die Rechtsanwaltskosten orientieren sich an dem Streitwert. Und der kann bei einem arbeitsrechtlichen Fall hoch sein.

Tipp:

Sind Sie in einer Gewerkschaft, genießen Sie über diese Mitgliedschaft einen Rechtsschutz. So wird Ihnen im Streitfall entweder ein Rechtsanwalt zur Seite gestellt oder die Kosten für einen Rechtsanwalt Ihrer Wahl werden getragen.

Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie hier.


Ist der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung zum Berufseinstieg sinnvoll?

Eine Rechtsschutzversicherung ist für Sie relevant, wenn Sie die Kosten für einen möglichen Rechtsstreit nicht selbst tragen möchten oder können.

Wichtig zu wissen:

Es gibt keine Rechtsschutzversicherung, die pauschal jeglichen Rechtsstreit abdeckt. Vielmehr gibt es Absicherungsmöglichkeiten für einzelne Bereiche. Im Wesentlichen unterscheiden die Versicherungen zwischen:

  • Verkehrsrechtsschutz
  • Privatrechtsschutz
  • Berufsrechtsschutz
  • Miet- und Immobilienrechtsschutz

So können Sie sich Ihr individuelles Absicherungspaket in Sachen Rechtsschutz nach Ihrem individuellen Bedarf zusammenstellen.

Die Berufsrechtsschutzversicherung schützt Sie beispielsweise vor den finanziellen Risiken arbeitsrechtlicher Streitigkeiten.
So können Sie sich als Angestellter mit einer Berufsrechtsschutzversicherung juristischen Rat bei Fragen rund um das Thema Arbeitszeugnis einholen oder rechtlichen Beistand für die Anfechtung einer Kündigung nehmen. Auch bei Streitigkeiten um die Betriebsrente oder bei Mobbing steht Ihnen die Berufsrechtsschutzversicherung zur Seite.

Eine Arbeitsrechtsschutzversicherung ist deshalb sinnvoll, weil anfallende Kosten bei einem arbeitsrechtlichen Streit immer selbst getragen werden müssen. Unabhängig davon, ob Sie das Verfahren gewinnen oder verlieren, gibt es keine Kostenerstattung, wie Sie das vielleicht von anderen Streitfällen kennen. Die Rechtsanwaltskosten orientieren sich an dem Streitwert. Und der kann bei einem arbeitsrechtlichen Fall hoch sein.

Tipp:

Sind Sie in einer Gewerkschaft, genießen Sie über diese Mitgliedschaft einen Rechtsschutz. So wird Ihnen im Streitfall entweder ein Rechtsanwalt zur Seite gestellt oder die Kosten für einen Rechtsanwalt Ihrer Wahl werden getragen.

Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie hier.


Sollte ich schon beim Berufseinstieg an die Rente denken?

Zu Beginn des Berufslebens ist die Rente natürlich noch weit weg. Aber uns allen ist bewusst, dass es zwar eine gesetzliche Rente gibt, diese aber in der Regel nicht ausreicht, wenn wir unseren Lebensstandard im Alter halten wollen.

Die Vorsorge für die Zeit nach dem Berufsleben spielt also eine wichtige Rolle bei der finanziellen Absicherung. Und je früher Sie damit beginnen, desto mehr können Sie auch mit schon kleineren Beträgen bewirken. Denn die Zeit und der Zinseszinseffekt arbeiten für Sie.

Überprüfen Sie zunächst, ob für Sie eine Vorsorge möglich ist, mit der Sie eine staatliche Förderung erhalten. Hierzu zählen die Riester-Rente, eine Betriebsrente oder die Rürup-Rente. Bei der Riester-Rente haben Sie zum Beispiel dann einen Anspruch auf Förderung, wenn Sie als Angestellter ein rentenversicherungspflichtiges Einkommen beziehen oder wenn Sie Beamter sind. Entscheiden Sie sich für einen Riester-Vertrag, erhalten Sie eine staatliche Zulage in Höhe von 154 € jährlich, wenn Sie mindestens 4 Prozent Ihres rentenversicherungspflichtigen Bruttoeinkommens aus dem Vorjahr in einem Riester-Vertrag sparen. Darüber hinaus können Sie Kinderzulagen erhalten. Weitere steuerliche Vorteile durch die Angabe der Beiträge als Sonderausgaben sind denkbar.

Tipp:

Sind Sie in einer Gewerkschaft, genießen Sie über diese Mitgliedschaft einen Rechtsschutz. So wird Ihnen im Streitfall entweder ein Rechtsanwalt zur Seite gestellt oder die Kosten für einen Rechtsanwalt Ihrer Wahl werden getragen.

Tipp:

Erhalten Sie von Ihrem Arbeitgeber „vermögenswirksame Leistungen“? Auch diese Zahlung (bis zu 40 € im Monat) können Sie zum Aufbau Ihrer Altersvorsorge nutzen. Sie können hierbei zwischen einem Banksparplan, einem Fondssparplan oder einem Bausparvertrag wählen.

In Ergänzung zur gesetzlichen Rente und zur staatlich geförderten Vorsorge gibt es noch die private Rentenversicherung. Bei dieser Form der Absicherung können Sie wählen, ob Sie einen Betrag regelmäßig über mehrere Jahrzehnte ansparen oder den Betrag in einer Summe einzahlen. Auch für die Auszahlung können Sie selbst entscheiden, ob Sie einen monatlichen Betrag wählen und damit zur Sicherung Ihres Lebensstandards beitragen oder einen Einmalbetrag vorziehen, um sich zum Beispiel eine besondere Anschaffung zu leisten.

Darüber hinaus gibt es noch die Kapitallebensversicherung. Diese Form der Vorsorge ist eine Kombination aus Altersabsicherung und finanzieller Absicherung der Hinterbliebenen für den Todesfall. Die Auszahlung des Versicherungsbetrages im Erlebensfall erfolgt im Gegensatz zur Rentenversicherung immer in einer Summe.

In welchem Umfang eine private Altersvorsorge für Sie persönlich sinnvoll ist, ermitteln gerne die Berater der Deutschen Bank mit Ihnen. Vereinbaren Sie einfach online einen Termin.

Jetzt Termin vereinbaren

Wir sind gerne persönlich für Sie da


Die Registrierung für den Deutsche Bank VersicherungsManager

Sie sind bereits Deutsche Bank Kunde?

Dann melden Sie sich wie gewohnt über Ihr OnlineBanking an und schalten sich über „Versicherungen hinzufügen“ frei.

Sie sind kein Deutsche Bank Kunde?

Registrieren Sie sich ganz einfach direkt beim Deutsche Bank VersicherungsManager. Wir freuen uns auf Sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Die nächste Reise entspannt genießen

Träumen Sie auch von Ihrer nächsten Reise? Endlich mal wieder raus, Spaß haben, entspannen! Vielleicht haben Sie sogar schon konkrete Pläne, wohin Sie reisen möchten. Eine Reise als Single, bei der Sport an erster Stelle steht? Oder der Familienurlaub ans Meer mit rekordverdächtigen Plänen für die größte Sandburg? Vielleicht auch die lang ersehnte Fernreise mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin, auf die Sie sich schon seit Monaten vorbereiten?

Warum benötige ich eine Kfz-Versicherung?

Jeder, der ein Auto besitzt, benötigt mindestens eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Denn es handelt sich hierbei um eine Pflichtversicherung. Verursachen Sie einen Autounfall, trägt diese Versicherung die durch den Unfall verursachten Kosten der anderen Unfallbeteiligten. Lesen Sie hier Alles Weitere auch zu den Themen Kaskoversicherungen, den Autoschutzbrief und die Insassenunfallversicherung.